07243 9454-277

Stationäres Hospiz für Stadt und Landkreis Karlsruhe

Getragen von bürgerschaftlichem Engagement

Stationäres Hospiz für Stadt und Landkreis Karlsruhe

Getragen von bürgerschaftlichem Engagement

Pflege und Betreuung


Unsere Hospizgäste erfahren eine individuelle, umfassende Pflege, liebevolle Betreuung und Begleitung durch zu diesem Dienst besonders befähigte und geschulte Pflegefachkräfte.
Ergänzung erfährt dieser Dienst durch den Einsatz spezieller palliativer Maßnahmen sowie einer gezielten Schmerztherapie durch engagierte Palliativ-Ärztinnen und -ärzte, die unsere Gäste betreuen. Auch der vertraute Hausarzt kann den Hospizgast weiter behandeln.
Darüber hinaus werden unsere Gäste von speziell ausgebildeten, ehrenamtlich tätigen Hospizhelferinnen und -helfern sozial und spirituell begleitet. Entscheidend für Art und Umfang der Betreuung sind stets die Wünsche des Hospizgastes.
Geistliche der Kath. und Evang. Kirchen sowie Vertreter anderer Religionen besuchen auf Wunsch die Hospizgäste. Ebenso ist der dem Hospizgast vertraute Seelsorger des Heimatortes im „Arista“ willkommen, wie auch Hospizhelfer, die ihn bisher dort begleiteten.

Raum zum Leben


Viele Menschen stellen sich ein Hospiz traurig vor, denn es ist ein Haus zum Sterben. Das stimmt. Doch vor allem ist es „Raum zum Leben“.
Dies verdeutlicht auch die Lage des „Arista“ mitten in einer gewachsenen Wohnbebauung; gut erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Durch den einladenden Hof kommt man zum Eingang des „Arista“. Nach dem Betreten des Hauses erreicht man das Büro der Leiterin und dann zunächst die offene Teeküche und das Esszimmer. Hier kann man sich mit den Hospizgästen, dem Team oder Besuchern unterhalten
und gemeinsam essen. Man kann aber auch
einfach still ins Kaminfeuer schauen. Der Blick von hier geht in einen kleinen Meditationshof.
Ein idyllischer Garten und ein geschützter Atriumshof mit Wasserbecken laden Hospizgäste und ihre Angehörigen zum Verweilen im Freien ein.

Raum zum Sterben


Das „Arista“ verfügt über 12 Einzelzimmer mit zugehörigen Bädern (Dusche, Waschbecken, WC), ein Pflegebad sowie ein Zimmer für eine Notaufnahme.
Alle Zimmer sind individuell in Zuschnitt und Farbgebung und möbliert mit bequemem Pflegebett, Nachttisch, Schreibplatz und Kühlschrank sowie WLAN, Telefon und Notruf; TV- und CD-Geräte auf Wunsch. Jeder Gast kann sein Zimmer zu seinem ganz persönlichen Zuhause gestalten.
Festgelegte Besuchszeiten gibt es nicht. Besucher sind jederzeit willkommen – selbstverständlich auch Kinder und das geliebte Haustier. Für Angehörige gibt es Ruhesessel und ein Gästezimmer.
Wohnzimmer, Eckcafé und gemütliche Sitzecken, laden zur Begegnung, aber auch zu kleinen Festen ein, der Therapieraum zur kreativen Betätigung.
Im „Raum der Stille“ findet man Ruhe zur Besinnung und zum Gebet.

Wie pflegen und begleiten wir?


Wir achten den Sterbenden mit seiner Persönlichkeit, seiner Lebensgeschichte, seiner religiösen und weltanschaulichen Prägung.
Wir richten uns in der Pflege nach den Wünschen und Bedürfnissen unserer Gäste und betreuen sie individuell und umfassend. Das gilt auch für Tagesrhythmus und -gestaltung, Essgewohnheiten, Musikwünsche und besondere Anliegen.
Qualifizierte Schmerztherapie und Symptomkontrolle sowie die medizinsche Versorgung nach den Grundsätzen der Palliativmedizin sind Bestandteil unserer Pflege. Auf Wunsch setzen wir entspannende Massagen und Einreibungen, Aromapflege und andere wohltuende Anwendungen ein.
Wir haben Verständnis für die Ängste und Bedürfnisse der Angehörigen und unterstützen sie beim Abschiednehmen. Auf Wunsch vermitteln wir eine individuelle Trauerbegleitung oder Trauergruppe.

Wer kann aufgenommen werden?


Menschen, die eine lebensbedrohende Erkrankung haben, bei der nach menschlichem Ermessen
weder Heilung noch Stillstand zu erwarten ist. Für die Aufnahme und die Zusage einer Kostenübernahme ist eine Verordnung erforderlich, welche vom Arzt in der Klinik, dem behandelnden Hausarzt oder Palliativarzt ausgestellt wird.

Was kostet der Aufenthalt?


Die Krankenkassen übernehmen – auf Grundlage der gesetzl. Regelung und nach Prüfung des Anspruchs – 95 % des festgelegten Tagessatzes.
Für den Hospizgast entstehen keine Kosten.
Die Möglichkeiten einer Aufnahme in das Hospiz
oder einer Betreuung zuhause durch das Palliative Care Team „Arista“ und den Hospizdienst klären wir gerne – am besten nach telefonischer Terminvereinbarung – in einem persönlichen Gespräch.

Darum unterstütze ich das Hospiz- und Palliativzentrum "Arista"

"Es ist mir ein Herzensbedürfnis schwerkranke Menschen auf ihrem letzten Weg zu begleiten."

Rosemarie Krause  (Hospizhelferin)
Page Reader Press Enter to Read Page Content Out Loud Press Enter to Pause or Restart Reading Page Content Out Loud Press Enter to Stop Reading Page Content Out Loud Screen Reader Support